Für Deine Faszien

Faszien-Rollen

Speziell für die Schmerztherapie und Faszien-Regeneration entwickelt. Viele Faszienrollen bestehen aus sehr hartem Material und können beim Rollen unnötige Schmerzen verursachen. 

Die Faszienrollen von Liebscher & Bracht haben eine weiche und schonende Oberfläche und werden erst in der Tiefe härter, um druckvoll rollen zu können. Die große Rolle hat eine umlaufende Rille in der Mitte zur Schonung der Wirbelsäule.

Faszien & Ernährung

Ein wesentlicher Faktor einer gesunden Faszie ist die richtige Ernährung. Vollwertige, abwechslungsreiche Ernährung aus hochwertigen Grundnahrungsmitteln kann durch nichts ersetzt werden.

Besonders viele Mineralstoffe sind in Erbsen, Granatäpfeln, Brennnesselkraut, Weizen, Hafer sowie rote Bete vorhanden. Speziell Silizium kommt in Petersilie, Spinat und Süßkartoffeln vor. Gesunde Fettsäuren wiederum findest du vermehrt in Avocado, Lein- und Rapsöl. Ballaststoffreiche Kohlenhydrate, die leichter abzubauen sind, beinhalten Quinoa, Hirse und Naturreis. Für gesunden Zucker solltest du auf Früchte zurückgreifen, da Fructose leichter abbaubar ist als industrieller Zucker.

Neben der Ernährung solltest du auch viel trinken. Wasser und Tee bieten sich hier an. Grüner Tee beispielsweise hilft bei der Regeneration der Faszien und wirkt unterstützend auf das Bindegewebe und die Muskulatur.

Wichtige Mineral- und Nährstoffe für deine Faszien:

Der Konsum von Eiweißen, Fetten und Kohlenhydraten alleine reicht nicht aus, um Nahrung in Energie umzuwandeln und neues Zellmaterial funktionstüchtig zu machen. Denn wir benötigen zusätzlich noch elementare, lebensnotwendige Nahrungsbestandteile, die mit der täglichen Ernährung aufgenommen werden müssen: die Mikronährstoffe und pflanzlichen Vitalstoffe:

  • Vitamin C: fördert die Kollagen-Bildung deiner Faszien und stärkt das Immunsystem und die Abwehrkräfte.
  • Vitamin D: ist gut für die Knochen und wirkt der Alterung des Bindegewebes entgegen.
  • Vitamin K: unterstützt die Blutgerinnung und verhindert Kalkablagerungen in Knorpeln und Blutgefäßen und sorgt für ein stabiles Knochengerüst.
  • B-Vitamine: für den Stoffwechsel, die Faszienreparatur, die Hormonbildung, die Nervenfunktion und die Blutbildung.
  • Zink: an vielen lebenswichtigen Prozessen beteiligt - von der Zellbildung bis zur Unterstützung des Immunsystems. Dem Zellwachstum und der Heilung von Wunden.
  • Magnesium: Muskelentspannung, sorgt im Zusammenhang mit Calcium für gesunde Nerven, für einen starken Knochenbau, gesunde Zähne und gut entwickelte Muskeln.
  • Kalium: ein wichtiges Mineral und Elektrolyt, welches der Körper für verschiedene Vorgänge benötigt, insbesondere für Zellen ebenso wie Nerven und Muskeln.
  • Calcium: spielt für den Aufbau der Knochen eine entscheidende Rolle. Auch die Zähne benötigen diesen Mineralstoff.
  • Natrium: hilft bei Körperfunktionen der Nerven und Muskeln, Flüssigkeits-Gleichgewicht.
  • Silizium: Knochenbildung und -reifung, Festigung des Fasziengewebes
  • Fettsäuren: Omega 9 und 3. Um einem optimalen Fettsäurenverhältnis näherzukommen, empfiehlt sich eine gezielten Zufuhr mit Omega-3-Fettsäuren. Davon profitiert auch das Herz.
  • Aminosäuren: L-Lysin (Hülsenfrüchte), L-Arginin (Obst, Getreideprodukte), L-Prolin (Hülsenfrüchte)

Die Mikronährstoffe Calcium, Kalium, Natrium und Magnesium sind ebenfalls daran beteiligt, den Säure-Basen-Haushalt im Gleichgewicht zu halten. Liegt ein Mangel vor, kommt es schnell zur Übersäuerung.

Immunity Set

Ein gesundes Immunsystem fängt bei der Ernährung an -
unterstütze deins mit dem Immunity Set, mit vier verschiedenen Superfood-Mischungen:

  • Super Green: Weizengras, Gerstengras, Moringa, Baobab, Spirulina und Chlorella.
  • Forever Beautiful: Chia Samen, Acai, Maqui, Acerola, Maca und Blaubeeren. 
  • Golden Mellow: Kurkuma, Ashwagandha, Ingwer, Zimt, Lucuma und Pfeffer
  • Magic Mushroom: Kakao, Chaga, Ashwagandha, Reishi, Lucuma und Zimt

Gelatin hydrolysate collagen

Tipp:
15gr Gelatin hydrolysate collagen und 50mg Vitamin C (Glas Orangensaft), eine Stunde vor dem Sport einnehmen!

In der Ernährung: Die am häufigsten vorkommenden Aminosäuren im Kollagen sind Glycin, Lysin und Prolin. Pflanzliche Lebensmittel mit hohem Gehalt an allen drei Aminosäuren:

  • Sojaprodukte: Tempeh, Tofu und Sojaprotein;

  • schwarze Bohnen,

  • Kidney-Bohnen

  • und viele andere Hülsenfrüchte.

  • Samen: besonders Kürbis, Kürbis, Sonnenblume und Chia;

  • Nüsse: Pistazien, Erdnüsse und Cashewnüsse.